Lobau

Selbst gemachtes Bärlauch Pesto aus Wien

Dank der Klimaerwärmung hat der Bärlauch schon jetzt Saison. Laien wie ich bemerken diese erst, wenn die halbe Lobau nach Knoblauch riecht. Doch weil der junge Bärlauch angeblich der bessere sei, waren mein Onkel und ich (auf Befehl meiner Tante) vorgestern in der Lobau unterwegs. Übrigens meine erste Ausfahrt mit dem Fahrrad 2022.

… mehr zu – Selbst gemachtes Bärlauch Pesto aus Wien

Die Donau – Eine Reise in die Vergangenheit

In der großen Sonderausstellung „Die Donau“ laden diese und weitere außergewöhnliche Werke aus der Österreichischen Nationalbibliothek zu einer „Reise in die Vergangenheit“ ein. Thematisiert werden die Donau als Grenze ebenso wie als verbindendes Element, als Sehnsuchtsraum von Künstlern und als Verkehrsstraße. Und natürlich geht es auch um Naturkatastrophen und schützenswerten Naturraum (Kampf um die Lobau).

… mehr zu – Die Donau – Eine Reise in die Vergangenheit

Kampf um die Lobau 1929 ‒ Nichts hat sich geändert

Schon 1929 wurde um die Lobau gekämpft. Eine Arbeitsgemeinschaft der Wiener und der Niederösterreichischen Jagdvereine protestierte gegen die geplante Überflutung durch einen ungeheuren Stausee, der in Korneuburg beginnen und in Schönau beim Kraftwerk enden sollte. Teile von Floridsdorf würden beeinträchtigt werden, die Lobau zur Gänze im Wasser versinken. Lobaumuseum.at (Manfred Christ im Juni 21) Das… … mehr zu – Kampf um die Lobau 1929 ‒ Nichts hat sich geändert

X

Damit dieses Formular funktioniert bitte JavaScript aktivieren.
Die mobile Version verlassen